Skip to content Skip to footer

Idee: Hase trifft Linolschnitt

„Ach, seht doch, wie sich alles freut,
es hat die Welt sich schön erneut!
Der Lenz ist angekommen.“

(Christian August Vulpius)

Der Linolschnitt war lange nur aus der Schulzeit ein Begriff. Jetzt habe ich dieses Handwerk wieder für mich entdeckt und bin begeistert.

1. Wunschmotiv auf den Gummiblock oder Linolplatte übertragen
2. Motiv schnitzen (Aber vorsichtig, die Fingerkuppen werden es Dir danken.)
3. Gewünschte Farbe mit Hilfe der Walze und der Farbpalette auf den Stempel/Linolplatte rollen und auf Papier oder Stoff drucken und dabei den Handreiber zum pressen nutzten.
4. Stempel/Linolplatte vorsichtig abheben und trocknen lassen. Fertig!

Material aus dem Fachhandel:
Gummiblock oder Linolplatte in gewünschter Größe
Linolbesteck/Linolschnitzmesser
Handreiber mit Filzauflage
Linolwalze
Linolfarbe
Farbpalette (11 x 15 cm oder größer)